Freitag, 03. Dezember 2021
Notruf: 112

Home

Feuerwehr Lichtenau schließt Spendenaktion für durch Flutkatastrophe betroffene Feuerwehrangehörige und Hinterbliebene erfolgreich ab

Die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Lichtenau spendet 8.200,00 € an Solidaritätsfonds der Feuerwehren in NRW e.V.
Die extremen Unwetter des Tiefdruckgebietes „Bernd“ und das damit einhergehende Jahrhunderthochwasser am 14. Juli und in der Nacht auf den 15. Juli 2021, gehören zu den dramatischten Unwetterereignissen in der Geschichte Nordrhein-Westfalens. In Teilen der beiden Bundesländer NRW und Rheinland-Pfalz fielen innerhalb von 24 Stunden 100 bis 150 Liter Regen pro Quadratmeter. Die darauffolgenden Sturzfluten und Überschwemmungen forderten mehr als 180 Menschenleben, darunter auch Helfer der Feuerwehr, und zerstörten ganze Landstriche und die Existenzgrundlage der dort lebenden Menschen. Die Not der Menschen im Flutgebiet war den Kameradinnen und Kameraden nicht nur durch die Medien, sondern vielmehr durch Hilfeleistungseinsätze vor Ort bekannt geworden. Zahlreiche Hilfskräfte der Feuerwehren und des Katastrophenschutzes aus Ostwestfalen wurden in den darauffolgenden Tagen und Wochen in das betroffenen Regionen entsandt, um zu helfen.
Direkt nach Bekanntwerden der Ereignisse startete der Förderverein des Löschzugs Lichtenau e.V., gemeinsam mit der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Lichtenau, einen Spendenaufruf für die durch die Flutkatastrophe in Not geratenen Feuerwehrangehörige, sowie deren Hinterbliebenen.

Weiterlesen

Erste Alarmübung für die Feuerwehr Lichtenau nach dem Lockdown

Als an einem sonnigen Samstagnachmittag gegen 17 Uhr die Sirenen losheulten, ahnten die knapp 56 Feuerwehrfrauen und Männer aus Lichtenau und den Ortsteilen Kleinenberg, Holtheim und Ebbinghausen nicht, dass es sich bei dem bedrohlich klingenden Alarm mit dem Einsatzstichwort: „Kellerbrand bei Bauarbeiten – 3 vermisste Personen“ nur um eine Übung handelte. Simuliert wurde ein Kellerbrand in einem leerstehenden Abrissgebäude an der Husener Straße in Lichtenau, welches sich im Besitz von Feuerwehrangehörigen aus Lichtenau befindet und bereits häufiger für ausbildungszwecke genutzt wurde.

Weiterlesen

Corona stellt Feuerwehr vor neue Herausforderungen – Löschzug Lichtenau zieht Bilanz

Digitaler Dienstabend "Fahrzeug- und Gerätekunde" im Spätsommer

Foto: Digitaler Dienstabend "Fahrzeug- und Gerätekunde" im Spätsommer

Lichtenau – (AO) Ein gewissermaßen besonderes Jahr neigt sich dem Ende zu und der Löschzug Lichtenau zog auf seiner alljährlichen Generalversammlung Bilanz und schaute unter dem Vorsitz von Löschzugführer Andreas Dreier auf das vergangene Geschäftsjahr zurück. Und bereits bei der Organisation und Durchführung der Versammlung zeigten sich die neuen Herausforderungen, welche die Corona-Pandemie auch an die Feuerwehren stellt. So wurde die gesamte Veranstaltung erstmals vollständig digital abgehalten. Neben den aktiven Kameradinnen und Kameraden des Löschzuges , so wie Mitgliedern der Alters- und Ehrenabteilung, folgten auch die Bürgermeisterin, Frau Ute Dülfer und Wehrleiter Christoph Michaelis, der digitalen Einladung und fanden sich am häuslichen Computer ein.

Weiterlesen

Maskenspende für Einsatzkräfte

Der Einsturz der Lagerhalle in Lichtenau ist erst wenige Tage her und vielen sind die Bilder noch präsent. Glücklicherweise kamen bei dem Einsturz keine Personen zu Schaden.
Allerdings befanden sich unter anderem die Produktion und das Lager der Firma Westfalencare, einem Hersteller von medizinischen Mundnasenschutz-Masken, in der betroffenen Halle. Glücklicherweise waren die Produktionsräume nicht direkt vom Einsturz betroffen und wurden durch das THW begutachtet. Nach der Freigabe durch die Fachberater konnten im weiteren Einsatzverlauf bereits produzierte Masken sicher geborgen werden.
Als Dank an die Einsatzkräfte übergab Geschäftsführer Matthias Bürger nun einen Karton mit 1125 Masken an den stellvertretenden Leiter der Feuerwehr Renè Wittig. Die Spende ist für die Kameradinnen und Kameraden der eingesetzten Einheiten der Feuerwehr Lichtenau für den privaten Gebrauch bestimmt.
Wir bedanken uns an dieser Stelle herzlich für die Spende!"

Dankeschön an die Kameradinnen und Kameraden

Auch wenn morgen erst Heiligabend ist, hat die Löschzugführung schon heute, am 23.12.2020, ein "Dankeschön" für die Kameradinnen und Kameraden des Löschzuges Lichtenau unter Einhaltung der Schutzmaßnahmen vorbereitet und verteilt.
Neben dem Dienstplan für das nächste Jahr gab es die Videosammlung der letzten 40 Jahre auf USB-Stick oder DVD.
Für den kulinarischen Teil, welcher in Form des gemütlichen Jahresabschluss leider ausfallen musste, sorgt der enthaltende Gutschein für den Birkenhof in Atteln.
Auch an dieser Stelle nochmal ein herzliches Dankeschön an alle Kameradinnen und Kameraden für den erfolgreichen Einsatz in diesem besonderen Jahr.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.