Dienstag, 17. Oktober 2017
Notruf: 112

Alarmierung

Notrufannahme

Die Angehörigen des Löschzuges Lichtenau werden durch die Leitstelle des Kreises Paderborn alarmiert. Der Notruf über die Rufnummer 112 wird dort durch einen Mitarbeiter entgegengenommen. Der Notruf wird im Alarmierungssystem der Leitstelle aufgenommen und durch das hinterlegte Einsatzstichwort werden die entsprechenden Einsatzkräfte alarmiert. Diese Stichworte sind in der Alarm- und Ausrückeordnung definiert. Bei Bedarf kann das Stichwort durch die Einsatzkräfte vor Ort erhöht werden, wodurch weitere Kräfte alarmiert werden.

Für den Kreis Paderborn ist die Leitstelle in der Kreisfeuerwehrzentrale am Flughafen Paderborn/Lippstadt beheimatet. Der Zuständigkeitsbereich der Leitstelle umfasst alle Feuerwehren im Kreis Paderborn, sowie den Rettungsdienst. All diese Einheiten werden von hier disponiert und alarmiert. Auch Rückmeldungen durch die Einsatzkräfte vor Ort werden über Funk entgegengenommen und dokumentiert.

Funkmeldeempfänger

Einen sogenannten digitalen Meldeempfänger (DME) besitzt jedes Mitglied der Einsatzabteilung. Diese Meldeempfänger sind auf eine feste Frequenz eingestellt, über welche bestimmte Alarmierungsschleifen ausgelöst werden können. Zudem wird ein Text bestehend aus Adresse, Name, Einsatzstichwort, sowie kurzer Beschreibung mitgeschickt.

Der Meldeempfänger ist der tägliche Begleiter im Alltag und wird immer mitgeführt. Auch zuhause befindet er sich immer in Hörweite, sodass auch nächtliche Alarme registriert werden. Nur im Urlaub bleibt er natürlich zuhause.

dme

Sirene

Zusätzlich zum Meldeempfänger gibt es in jedem Ort eine mechanische Sirene, welche bei Bedarf über die Leitstelle ausgelöst werden können. Die Alarmierung per Meldeempfänger und Sirene erfolgt immer dann, wenn Menschenleben in Gefahr ist oder bei Großschadenslagen. Für die Bevölkerung hat das Signal "Feuer" zunächst keine Bedeutung. Dennoch ist es ratsam das Radio einzuschalten.

Jeden ersten Samstag im Monat um 11:30 eine Funktionsprobe mit dem Signal "Feuer" durchgeführt.

e57

Nach der Alarmierung

Wurde der Meldeempfänger und/oder die Sirene ausgelöst, begeben sich alle verfügbaren Einsatzkräfte auf schnellstem Weg zum Gerätehaus. Dort wird die Einsatzkleidung angelegt und anschließend werden die Fahrzeuge besetzt, welche zum Einsatzort ausrücken. In Lichtenau dauert es durschnittlich 2 bis 5 Minuten ab der Alarmierung, bis das erste Fahrzeug auf dem Weg zur Einsatzstelle ist. Dennoch kann das Warten auf die Feuerwehr sehr lange vorkommen. Lassen Sie sich dadurch nicht irritieren und weisen Sie die eintreffenden Kräfte von der Straße, gut sichtbar, ein.

Löschzug Lichtenau auf Facebook: